Aphasie Suisse-Chöre in der Schweiz

Gesundheitliche Beeinträchtigungen halten Menschen oftmals davon ab, ihrem Hobby nachzugehen. Eine akute Krankheit, ein plötzlicher Unfall kann das Leben eines Menschen von einem Tag auf den anderen komplett verändern. Sprachliche Beeinträchtigungen, die als Folgeschäden nach einem Schlaganfall oder Schädelhirntrauma auftreten, sind auf den ersten Blick ein beträchtliches Hindernis beim Singen und Musizieren. Doch in der Schweiz gibt es seit einigen Jahren einen Chor zur sozialen Integration. Dort ist es möglich, trotz der sprachlichen Beeinträchtigung im Chorprojekt Aphasie Suisse mitzusingen.

Der Begriff „Aphasie“ umschreibt einen Zustand, bei dem der oder die Betroffene das Sprechvermögen oder Sprachverstehen verliert. Der Verlust ist auf eine Erkrankung des Sprachzentrums zurückzuführen. Die Gründe für die Erkrankung sind vielfältig. Oftmals sind Hirnschläge, Tumore oder Unfälle der Grund für die Beeinträchtigung.

Bereits seit dem Jahr 2008 gibt es den ersten Aphasiechor in der Schweiz. Er entstand als Pilotprojekt in der Stadt Luzern. Es handelt sich um einen speziellen Chor, dessen Mitgliedern die Sprache teilweise oder komplett fehlt. Sie sind jedoch trotz des Sprachverlustes in der Lage, zu singen. Da das Chorprojekt erfolgreich wurde, hat Aphasie Suisse weitere Chöre in anderen Schweizer Städten gegründet. Heute existieren elf davon.

Die heilende Wirkung des Singens und Musizierens ist bekannt. Beim Sprechen wird lediglich die linke Hirnhälfte aktiviert, beim Singen zusätzlich die rechte. Singt der Betroffene, so hilft die linke Gehirnhälfte bei der Sprachproduktion mit. Daher kann der Betroffene zwar nicht sprechen, aber singen. Darüber hinaus ist bekannt, dass Musizieren das Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühl stärkt. Die Betroffenen fühlen sich geborgen und aufgehoben. Die Aktivität hilft ihnen, ihr Selbstwertgefühl zu stärken. Daher stellt das Projekt eine ideale Therapieform dar.

Anders als bei herkömmlichen Chören gibt es beim Aphasiechor besondere Herausforderungen und Hindernisse für die Leitung. Dazu sind besondere Fähigkeiten und Fertigkeiten notwendig. Aus diesem Grund finden zwischen den Chören und vor allem den Chorleitenden regelmäßig Treffen statt, mindestens einmal jährlich. Die Chorleiter haben die Möglichkeit, sich auszutauschen, Probleme zu besprechen und Lösungen zu finden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *